Andreas Gabalier erhält Karl-Valentin-Orden

Sänger wirbt für mehr Toleranz
Sonntag, 3. Februar 2019

Am Samstag, den 3. Februar, wurde der Karl-Valentin-Orden in München an Volksrocker Andreas Gabalier verliehen. 

"Wenn alle Leute so tolerant wären wie ich, ich glaube, dann hätten wir auf dieser Welt überhaupt keine Sorgen", sagte er in seiner Dankesrede.

Im Vorfeld gab es bereits Kritik an der Preisverleihung, so wurde dem 34-Jährigen restpopulistische, homophobe und frauenfeindliche Tendenzen vorgeworfen. Diese wies Gabalier zurück und begründetete die Kritik, "dass das dem einen oder anderen nicht schmeckt, dass man da solche Massen bewegt."