David Gilmour erzielt Rekordpreise

Pink Floyd-Gitarren gingen für 21,5 Millionen Dollar über den Tisch
Samstag, 22. Juni 2019

Pink Floyd-Frontmann David Gilmour hat seine Gitarrensammlung aufgelöst - und dabei gleichzeitig einen neuen Rekord aufgestellt.

Der 73-Jährige hat in der Nacht zum Freitag seine 126 Gitarren versteigert und dabei sage und schreibe 21,5 Millionen Dollar rausgeschlagen. Damit übertrumpft er sogar Eric Clapton, der 1999 und 2004 sein Ensemble für insgesamt 12,5 Millionen Dollar versteigert hat.

Alleine seine Black Fender Stratocaster von 1969 ging für vier Millionen Dollar über den Tisch.

Den Erlös spendet David Gilmour der Organisation ClientEarth zum Klimaschutz: "Der Klimawandel ist die größte Herausforderung, die die Menschheit je konfrontieren wird. Wir brauchen eine zivilisierte Welt für all unsere Enkelkinder und darüber hinaus, in der diese Gitarren gespielt und Lieder gesungen werden können."