Ed Sheeran versaut fast Karriere seines Tätowierers

Seine eigene Werke sind „Mist“
Samstag, 5. Oktober 2019

ed sheeran.jpg

Foto: Pressefoto

Ed Sheeran ist bekannt für seine exzentrische Kollektion von Tattoos.

Der 28-Jährige hat mindestens 60 Tattoos, darunter ein Heinz-Ketchup-Logo, den Cartoon-Pinguin „Pingu“, Boxhandschuhe, das Autogramm von Damien Rice, einen Legokopf, chinesische Symbole, den gestiefelten Kater, eine Tasse Tee, einen riesigen Löwen und weitere wilde Anekdoten.

Sein Tätowierer erklärt viele für „Mist“. Kevin Paul, der Eds Sheeran mehr als 40 Tattoos gestochen hat, stimmt den Leuten zu, die behaupten, dass Eds Körperkunst „scheiße“ ist. Das spielt aber keine Rolle, denn die Tattoos sind für ihn alle persönlich.

Der 41-Jährige sagte: „Ich stimme zum größten Teil zu, seine Tattoos sind nicht sehr gut.“

Weiterhin erklärt er, dass die Farb-Tattoos karrieretechnisch Fluch und Segen zugleich waren. „Bevor ich anfing, mit Promis zu arbeiten, war ich ein mehrfach preisgekrönter Künstler, der eine großartige Arbeit leistete. Dann, nachdem ich Ed tättowiert hatte, fiel mein Kundenstamm ab und ich war plötzlich dafür bekannt, kitschige kleine Cartoon-Tattoos für ihn und Harry Styles zu machen.“

Doch der Tätowierer bereut nichts und dankt Ed, weil er ihm viele Türen und Möglichkeiten geöffnet hat. Sheerans Tattoos wurden im Video für „Shape Of You“ gezeigt.

Doch trotzdem gibt es für den Sänger klare Regeln beim Tätowieren. Sheeran hat geschworen, nie sein Gesicht, seinen Hals und seine Hände zu tätowieren. Im Jahr 2017 sagte er: „Du wirst sie im Anzug nicht sehen können. Ich will ja heiraten und gut aussehen. Und wenn ich sie nicht in diesem Musikvideo rausgeholt hätte, dann würde niemand wissen, dass ich sie überhaupt habe.“